Leben bedeutet stetes, fortwährendes Wachsen. Die Kunst ein gelingendes Leben zu führen besteht darin, seine körperliche und psychische Gesundheit täglich zu pflegen und ihr Sorge zu tragen. Zentral ist die Selbstpflege.

Als Pflegeexperte APN verfüge ich über eine erweiterte pflegerische Praxis, stelle fachkompetente Fragen, reflektiere die Fragestellung mit zusätzlichen Aspekten und trage damit zu einer besseren Lösung bei.

Selbstpflege kann man lernen. Verhaltensweise und Einstellung können sich ändern. Sehr hilfreich ist eine Begegnung, ein Sich-Einlassen, ein Sich-Öffnen können gegenüber sich selber und dem Coaching.

Meine Leistungen werden von der Grundversicherung der Krankenkasse anerkannt im Rahmen der pflegerisch-ärztlichen Zusammenarbeit.

Stimmen:

«Die Arbeit mit Herrn Weninger ist streng und herausfordernd, aber sie lohnt sich.» (Klient)

«Seit Jahreswechsel trinke ich keinen Alkohol mehr und bin sehr froh für die Beratungsgespräche mit Herrn Weninger. Wir arbeiten an verschiedenen Bereichen des täglichen Lebens, wo ich auch Fortschritte mache, aber ohne die Beratung von Herrn Weninger hätte ich es nicht geschafft. Ich weiss nicht, wie er es schafft, er ist einfach eine Koryphäe auf diesem Gebiet. Die Ziele werden ganz klar erarbeitet, wonach auch schon in meiner Geschichte Fortschritte ersichtlich sind.» (Klientin)

«Herr Weninger arbeitet anders als eine «normale» psychiatrische Spitex. Er strebt eine Verhaltensänderung an. Wenn jemand das Verhalten nicht ändern kann, kann er nichts ändern und wenn jemand das Verhalten ändern kann, kann er daraus lernen. Die Jahre, die ich vorher Spitex hatte, haben mir nur halb so viel gebracht wie die Gespräche mit Herrn Weninger. Es ist besser, das Problem an der Wurzel anzupacken. Ich war 16-mal in der Klinik trotz Begleitung durch die Spitex. Seit ich jedoch mit Herrn Weninger arbeite, war ich ein Jahr nicht mehr in der Klinik. Darauf bin ich stolz.» (Klient)

«Herr Weninger hat jahrelange Erfahrung in der Beratung und im Umgang mit Patienten, die an einer Alkoholerkrankung leiden. Zudem hat er einen Master Abschluss in Pflegewissenschaften an der Uni Basel, wo er sich intensiv mit der Beratung von Alkoholerkrankungen auseinandergesetzt hat. Ich arbeite bei solchen Patienten häufig und äusserst erfolgreich mit Herrn Weninger zusammen.» (Psychiater)